Ein unberechenbares Eifel-Wochenende

Eintrag vom 14.09.2017

Sonnenschein und strömender Regen – ähnlich, wie die Wetterverhältnisse am Nürburgring, lässt sich auch mein Wochenende in der Eifel zusammenfassen. Nach einem Top-5 Ergebnis am Samstag erlebte ich am Sonntag ein Rennen zum Abhaken… Aber der Reihe nach:

Auch wenn die Anpassung der Performance-Gewichte uns nicht in die Karten spielte, gelang es mir am Samstag, mich als bester Audi-Pilot auf Rang sieben zu qualifizieren ;-). Typisch für die Eifel, verdrängten große Regenwolken wenige Minuten vor Rennstart die Sonne und alle Teams entschieden sich dafür, auf Regenreifen zu starten.

Ich tat mich etwas schwer damit, einen guten Rhythmus zu finden und musste in der ersten Rennhälfte unfreiwillig ein paar Positionen abgeben. Doch eine gute Strategie meines Teams half mir, während der Boxenstoppphase einige Plätze zu gewinnen. Nach 33 Rennrunden überquerte ich die Ziellinie als Fünfter. Dank dieses Resultates konnte ich wichtige Meisterschaftszähler sammeln und den Abstand zur Tabellenspitze verkleinern. (y)

Auch wenn mich der Samstag relativ zufrieden stellte, verlieh der Sonntag meinem Rennwochenende einen bitteren Nachgeschmack… Nach einem Kontakt mit Maro Engel am Samstag und der anschließenden Strafversetzung musste ich das Rennen vom Ende des Feldes in Angriff nehmen. Ich gewann zwar sechs Plätze, fuhr jedoch mit Endposition zwölf keine weiteren Punkte ein. :-/

Ich konnte nicht so zurückschlagen, wie nach Zandvoort versprochen, doch wir sind auf einem guten Weg. Jetzt heißt es, die Läufe in der Eifel zu analysieren und mich so gut wie nur möglich auf die finalen Runden am Red Bull Ring und Hockenheimring vorzubereiten. Ich bin guter Dinge und freue mich, im Titelkampf weiterhin ein Wörtchen mitreden zu können. Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung!

Euer René

Kontakt

Allgemeine Anfragen

René Rast
info@rene-rast.de

Presseanfragen

Daniel Schuster
daniel2.schuster@audi.de

Webagentur

just authentic GmbH
info@justauthentic.de